Spielberichte unserer C- Jugend

25.03.2019

 

Knapper Sieg beim SSV Heidenau

 

Am 16.03.2019 ging es nach Heidenau. Von Beginn an war es ein mehr als durchwachsenes Spiel. Die Leipziger Mädels waren bis auf eine Spielerin nicht wirklich konzentriert, gut drauf oder gar druckvoll. Es fehlte an allen Ecken und Enden. Die Anzahl der technischen Fehler war enorm. Fehlpässe häuften sich, wie Fehlwürfe aufs Tor, ganz zu schweigen vom fehlenden Mut überhaupt in Richtung Tor vordringen zu wollen. Erklären konnte sich das niemand konkret. Es war nicht das, was die mitgereiste Fangemeinde vom HCL gewohnt war. Das Trainerteam wechselte und sah auch den vielen gelben Karten (drei) und Zeitstrafen (vier) erschreckt zu. Selbst eine Zeitstrafe für einen Wechselfehler war mit dabei. Das zeigt einfach auf, dass dies nicht das Spiel des HCL sein sollte.

So ging man mit einem 12:9 in die Kabine. Die Ansprache muss mehr als heftig gewesen sein, denn nach der Halbzeitpause lief es etwas besser und auch konzentrierter. Das Spiel wurde druckvoller und auch die Abwehr begann wieder Abwehr zu spielen und die Löcher konzentriert zu schließen um den Gegner in Schach zu halten.

Die zweite Halbzeit war dadurch gekrönt, dass das Spiel trotz aller Erwartungen dann durch den HCL mit einem 20:21 beendet werden konnte. Wenn man ehrlich ist, hätte dieses Spiel ein Unentschieden verdient gehabt. So konnte sich aber dank stärkerer zweiter Halbzeit der HCL glücklich schätzen, diese zwei Punkte wieder Richtung Leipzig mitnehmen zu können.

 

Dann kam das wC Zwickau Spiel, welches einen gesonderten Bericht benötigt. "Niederlage im Spitzenspiel".

 

 

Zwei Spiele und doch nur ein Punkt für den HCL

 

Am 23.03.2019 wurde pünktlich Koweg Görlitz in der C- Jugend Sachsenliga empfangen. Anscheinend war dem Gastgeber die Niederlage gegen Zwickau noch in den Knochen, denn der Beginn des Spiels war zäh, unkonzentriert und ohne Kraft. Erst in der 3. Spielminute erzielte der Gast das erste Tor, bereits in der 20. Spielminute lagen die Mädels aus Görlitz mit vier Toren vorne. Sollte es eine Wiederholung des letzten Spieles geben? Selbst eine Auszeit vom Cheftrainer Alsleben brachte keine Besserung. Der Angriff war nur bedingt druckvoll oder gar zielführend. Zugespielte Bälle flutschten aus den Händen, der Ball wurde in eine Richtung gespielt, wo noch nicht einmal eine Teamkollegin stand oder gar drei und keine wusste, für wen nun der Ball hätte seien sollen und so gelang es den Gästen, dass mit einem 10:12 in die Halbzeitpause gegangen werden konnte.

In der Halbzeitpause wurde vorwiegend die Konzentration und das maue Abwehrverhalten angesprochen. In der zweiten Halbzeit fanden Wechsel statt. Besser wurde es allerdings nur bedingt. Zumindest die Abwehr glich nicht mehr einem Fischernetz mit großen Maschen sondern wurde zunehmend besser und man sprach auch mehr miteinander. Der Vorsprung konnte eingeholt werden, der Angriff besann sich und die Außenspielerinnen kamen gut zum Einsatz und trafen. Nach 25 minütiger Kämpferei wurde das Spiel mit einem Unentschieden von 20:20 beendet. Somit konnte wenigstens ein Punkt in Leipzig bleiben.

 

Direkt im Anschluss empfang der HCL in der B- Jugend Sachsenliga den SC Hoywerswerda. Auch hier hätte mit einem Sieg der Titel um die Meisterschaft beendet werden können. Doch gleich zu Beginn verletzten sich zwei wichtige Spielerinnen aus Leipzig und fielen für die komplette Spielzeit aus – von dieser Seite: gute Besserung und hoffentlich seid ihr beiden bald wieder vollumfänglich für die letzten Spiele und anstehenden Turniere mit dabei!!!

Vielleicht durch diese Ausfälle, vielleicht auch durch das vorherige Unentschieden, war immer noch der Wurm in der Mannschaft drin. Die Abwehr war teilweise mehr als lückenhaft, unkonzentriert und stand desolat „herum“. Im Angriff lief nur über die Rückraumlinke etwas. Eine Auszeit brachte kaum eine Verbesserung. So ging man mit einem 13:15 in die Halbzeitpause.

Wieder wurden einige Spielerinnen ausgewechselt, doch die Fehlpässe, das drucklose Spielen im Angriff und vor allem die schwache Abwehrleistung, das eigentliche Herzstück dieser Mannschaft, fehlte. Wie oft konnten die Mädels in der Vergangenheit auf die Abwehrleistung stolz sein und so starke Gegner wirklich zur Verzweiflung und auch körperlich an die Grenzen bringen, das war an diesem Spieltage leider alles nicht da. Es gelang recht wenig, sodass sich der HCL an dieser Stelle klar eingestehen musste, dass Hoyerswerda definitiv zu recht das Spiel mit einem 23:27 gewonnen hatte. Die Meisterschaft ist dadurch noch nicht ausgeschlossen! Die nächsten Spiele folgen und hier kann, sofern sich die Mannschaft auf ihre Stärken besinnt und den Sieges- und Kampfeswillen aus den Tiefen ihrer Seele wieder rausholt, noch das Ruder Richtung Sachsenmeister Sachsenliga B- Jugend rumgerissen werden.

 

Am

30.03.2019 um 14.00 Uhr BSV Zwickau II gegen HC Leipzig II, Sporthalle: Dortmunder Str. 7a
08062 Zwickau

31.03.2019 um 16.00 Uhr HC Leipzig II gegen Koweg Görlitz in der Brüderstraße

 

Die Mannschaft braucht die Unterstützung einer großen Fangemeinde!

 

K.H.

Please reload

Empfohlene Einträge

Auswärtsspiel gegen die SG 09 Kirchhof zum Jahresabschluss in Melsungen

13.12.2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Folge uns!
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Dienstag 10:00 Uhr – 14:00 Uhr
Donnerstag 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

© 2019 – Handballclub Leipzig e.V.

  • Facebook Logo für HC Leipzig
  • Instagram Logo für HC Leipzig
So_geht_Sächsisch.jpg
hbf_logo-2019.jpg