Hoch spannender Derbysieg und 940 Zuschauer bedeuten Saisonrekord

28.01.2019

 

Mit 25:24 (16:15) sind unsere Mädels des HC Leipzig in das Handballjahr 2019 gestartet. Vor der Rekordkulisse von 940 Zuschauern gelang dem Team vom Trainertrio Jacob Dietrich, Max Berthold und Wieland Schmidt dabei der 13. Sieg und 13. Saisonspiel und behält damit die blütenreine Weste in der Oststaffel der 3. Liga. 

Die Partie begann mit zwei Toren für die Gäste aus Markranstädt, sodass die Piranhas mit 0:2 in Führung gingen. Dem ersten Treffer unserer Mädels folgte ein weiteres Tor unserer Gäste zum 1:3, doch es sollte die letzte zwei Tore Führung für den SCM an diesem Tage sein. Von nun an entwickelte sich ein völlig offener Schlagabtausch in dem unsere junge Mannschaft zunächst mehr und mehr Kontrolle über das Spiel bekam. Vier Tore in Folge bedeuteten das 5:3 und die Führung für unseren HCL. Diese gab man im Verlauf der ersten Halbzeit auch nicht mehr ab. Bis zum 12:11 blieb das Spiel knapp, doch beim 15:11 und 16:12 schienen unsere Mädels die Partie endgültig in den Griff zu bekommen. Doch auch die Piranhas gaben nicht klein bei und nutzten die etwas zu passive Gangart unserer Mädels in der Abwehr zum 16:15-Halbzeitstand. Die Partie war nun wieder völlig offen und was dann passierte, könnte wohl kein Krimiautor besser schreiben.

Keine der beiden Mannschaften konnte sich in Halbzeit zwei überhaupt mit mehr als einem Tor absetzen und so entwickelte sich ein wahrer Nervenkrimi, der für die über 900 Zuschauer zu einer wahren Hitchcockaufführung wurde. Zwar führten die Gäste aus Markranstädt nur noch zwei Mal, doch auch unseren Mädels gelang es nicht, die Führung außer beim 21:19 einmal richtig zu behaupten. Hin und her wog die Partie und stand quasi bis zum Schluss auf des Messers Schneide. Mit einem 22:22 ging es deshalb auch in die letzten 10 Spielminuten. Letzte Führung für den SCM (22:23), Doppelschlag HCL (24:23), erneuter Ausgleich zum 24:24 und so entschied ein 7m knapp drei Minuten vor dem Ende diese hochemotionale Partie. Laura „Nudel“ Majer verwandelte und da in den verbliebenen 150 Sekunden kein Treffer mehr fiel, flog um 20:28 Uhr das Hallendach unserer Brüderhölle förmlich nach oben. 
Nach der letzten Auszeit 32 Sekunden vor dem Ende gaben unsere Mädels den Ball nicht mehr her und durften sich verdientermaßen zum zweiten Mal Derbysieger in dieser Saison nennen.

Cheftrainer Jacob Dietrich freute sich riesig über die zwei Punkte und dankte allen Fans für die frenetische Unterstützung: „Ein ganz herzlichen Dankeschön geht an diese Kulisse und diese Wahnsinnsstimmung! Es ist einfach unglaublich, wie wir hier heute nach vorne gepusht wurden. Das hat uns wirklich durch die eine oder andere Schwächephase getragen. Wir haben heute nicht unser bestes Spiel und leider zu viele einfache Fehler in Abwehr und Angriff gemacht. Kompliment und Anerkennung aber auch an die Piranhas, die uns alles abverlangt und das Leben heute so schwer gemacht haben. Deshalb sind wir umso glücklicher über diesen Derbysieg. Wenn man sieht, mit welcher Leidenschaft und mit welchem Teamgeist wir immer wieder auftreten, macht mich das unheimlich stolz und gibt uns die Kraft, die wir auch auch in den kommenden Spielen brauchen werden! Heute können wir diesen Sieg wirklich feiern und genießen, doch wir haben noch gar nichts gewonnen. Nächste Woche wartet mit Birkenau schon wieder ein sehr, sehr unangenehmer Gegner auf uns und dementsprechend sollten alle auf dem Boden bleiben!“.

Weiter geht es also bereits nächste Woche mit dem nächsten Heimspiel gegen den TSV Birkenau. Anpfiff zur Partie ist dabei wieder zur gewohnten HCL-Zeit am Sonntag um 16.00 Uhr. Bereits einen Tag vorher fährt ein Großteil unserer Mannschaft zur nächsten Aufgabe in der A-Jugend-Zwischenrunde um die Deutsche Meisterschaft an die dänische Grenze nördlich von Flensburg. Gegner ist dabei am Samstag um 15.30 Uhr der Bundesliganachwuchs des TSV Nord Harrislee. 

Kommt also am Sonntag um 16.00 Uhr wieder zahlreich und lautstark in die Brüderholle und unterstützt unsere Mädels!

 

Janssen, Kreitczick- Uhlmann (3), Hurst (n.e.), Weise (3), Herzig (2), Theilig (1), Guderian (1), Greschner (n.e.), Kretzschmar (1), Buth (1), Röpcke (2), Conrad (2), Majer (2/2), Hummel J. (2), Hummel S. (5)

Please reload

Empfohlene Einträge

Trikotversteigerung dieses Jahr online! HIER!!!

10.07.2020

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Folge uns!
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Dienstag 10:00 Uhr – 14:00 Uhr
Donnerstag 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

© 2020 – Handballclub Leipzig e.V.

So_geht_Sächsisch.jpg
hbf_logo-2019.jpg
  • Facebook Logo für HC Leipzig
  • Instagram Logo für HC Leipzig

HBF-Partner