29:27-Heimsieg nach einem intensiven und emotionalen Spitzenspiel

11.12.2018

 

Als am Sonntag um 17.27 Uhr der Schlusspfiff in der Sporthalle Brüderstraße ertönte kannte die Freude keine Grenzen mehr. Vor rund 650 Zuschauern hatten unsere jungen Mädels der ersten Mannschaft die HSG Kleenheim-Langgöns bezwungen und dabei ein Spitzenspiel abgeliefert, was seinen Namen wirklich verdient hatte. Das Team um Trainer Jacob Dietrich legte dabei los wie die Feuerwehr. Schnell führte man mit 3:0 und zeigte von Beginn an, wer die beiden Punkte in Leipzig behalten wollte. Doch die hessischen Gäste präsentierten sich als absolutes Spitzenteam der 3. Liga und ließen sich vom stürmischen Beginn unserer Mädels überhaupt nicht beeindrucken. Über die Stationen 5:2 und 8:5 entwickelte sich bis zum Stand von 10:8 ein offener Schlagabtausch. Mit drei HCL-Toren in Folge konnte der Vorsprung auf 13:8 ausgebaut werden. Doch genauso schnell kamen unsere Gäste zurück und verkürzten auf 13:10. Dieses Spiel wiederholte sich in den verbleibenden Minuten bis zum Halbzeitpfiff, der beim Stand von 17:12 für unseren HCL ertönte.

Auch nach der Halbzeitpause entwickelte sich eine völlig ausgeglichene Partie. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen und auch wen unsere HCL-Mädels durchgängig in Führung lagen, war die Partie noch lange nicht entschieden. Nach 42 Spielminuten stand es nur noch 21:19. Die Partie war völlig offen, sodass sich von nun an eine wahre Nervenschlacht entwickelte. Wieder gelang es unserem Team, sich auf 26:21 abzusetzen, doch einmal mehr kamen die Kleenheimerinnen zurück und verkürzten vier Minuten vor Ende auf 27:25. Entschieden war die Partie aber immer noch nicht. Stefanie Hummel erzielte das 28:25 und postwendend folgte der 28:26 Anschluss. Kleenheim setzte nun alles auf eine Karte- offene Manndeckung. Die Brüderhölle stand geschlossen und die Spannung stand den meisten Aktueren ins Gesicht geschrieben- noch 50 Sekunden und die Gästetorhüterin hielt, dazu trafen die Gäste. Als dann noch 25 Sekunden zu spielen waren, betrug der Vorsprung nur noch ein Tor- 28:27. Auszeit Jacob Dietrich und noch 16 Sekunden zu spielen. „Den Ball halten und Parteiball spielen.“, waren die Worte. Doch als sich Lucie Kretzschmar sechs Sekunden vor dem Ende über Linksaußen die Chance bot und der Ball im Netz zappelte, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. Die 650 Zuschauer feierten den Heimsieg frenetisch und mit dem 29:27 hatten unsere jungen Mädels mit der HSG Kleenheim- Langgöns eine absolute Spitzenmannschaft der 3. Liga besiegt.

Trainer Jacob Dietrich: „Ein riesiges Kompliment an die gesamte Mannschaft. Wir haben von Beginn voll dagegen gehalten und eine tolle erste Halbzeit gespielt. In der zweiten Hälfte hat uns etwas der Mut verlassen, aber dennoch bin ich wahnsinnig stolz darauf, wie wir das hier heute gelöst haben! Unsere Zuschauer haben eine tolles Handballspiel gesehen und uns mit ihrer Stimmung immer weiter getragen, auch wenn es einmal nicht so lief. Dafür ein großes Dankeschön!“.

Am kommenden Wochenende haben unsere Mädels spielfrei, sodass es erst wieder am 23.12. zum ersten Spiel der Rückrunde nach Herzogenaurach geht.

 

Kröber, Kreitczick- Uhlmann (4/2), Matthey (n.e.), Weise (6), Theilig (2), Guderian (1), Greschner (n.e.), Kretzschmar (5), Buth (1), Röpcke, Conrad (3), Majer (2/2), Hummel J., Hummel S. (5)

Please reload

Empfohlene Einträge

HC Leipzig feiert Saisonabschluss (Sportbuzzer)

05.07.2020

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Folge uns!
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Dienstag 10:00 Uhr – 14:00 Uhr
Donnerstag 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

© 2020 – Handballclub Leipzig e.V.

So_geht_Sächsisch.jpg
hbf_logo-2019.jpg
  • Facebook Logo für HC Leipzig
  • Instagram Logo für HC Leipzig

HBF-Partner