Großer Jubel nach 25:20-Erfolg im Spitzenspiel

27.11.2018

 

Mit einem 25:20-Auswärtserfolg kehrten unsere Mädels in der Nacht von Samstag auf Sonntag nach Leipzig zurück. Hinter unserer jungen Mannschaft und den knapp 50 lautstarken Leipziger Fans lagen dabei 60 hoch intensive und spannende Handballminuten. Vor 333 Zuschauern entwickelte sich von Beginn an ein offener Schlagabtausch. Keines der beiden Teams konnte sich bis zur Halbzeit auf mehr als zwei Tore absetzen und so ging es mit einem 14:14 in die Pause. Auch nach der Pause änderte sich am Spielverlauf zunächst nicht viel. Zwar gingen unsere HCL- Mädels schnell mit zwei Toren in Führung und konnten diese auf drei Tore ausbauen (19:16), doch die Gastgeberinnen waren beim Stand von 20:19 durch einen verwandelten 7m wieder dran, bevor es in die letzten 20 Minuten ging. Zu allem Überfluss kassierte Lucie Kretzschmar in dieser Situation die rote Karte und die Partie schien zu kippen. Doch genau wie in der Vorwoche, als man eine 4:6-Unterzahl schadlos überstand, ging auch in dieser Phase nochmals ein Ruck durch unsere HCL- Mannschaft. Die vier Minuten Unterzahl gewannen unsere Mädels mit 2:0 (22:19) und auch wenn im Angriff nicht mehr alles gelingen wollte, so zeigte sich der überragende Teamgeist und der unbedingte Wille, die zwei Punkte mit nach Leipzig zu nehmen, in der verbliebenen Spielzeit. Gerade einmal ein Tor konnten die Gastgeberinnen in der letzten Viertelstunde noch bis zum Schlusspfiff erzielen und als Laura Majer ihren siebten von sieben 7m zum 24:20 verwandelte und Jacqueline Hummel ihre Schwester Stefanie zum sehenswertesten und letzten Treffer der Partie via Rückhandspiel bediente, kannte der Jubel keine Grenzen- ausgelassene Freude in allen Gesichtern! Mit 25:20 gewannen unsere HCL-Mädels beim Tabellenzweiten und konnten damit den 9. Sieg im 9. Saisonspiel einfahren. 

 

Trainer Jacob Dietrich war nach der Partie einfach nur stolz auf seine Mannschaft: „Wie wir das hier heute gemeinsam als Mannschaft und mit so tollen Leipziger Fans im Rücken gemeistert haben, macht mich wahnsinnig stolz. In der ersten Halbzeit war es ein wirkliches Spitzenspiel, völlig ausgeglichen und offen. In den zweiten 30 Minuten war es dann ab der 40. Minute eine wahre Nervenschlacht, in der man allen Beteiligten die Tabellenkonstellation angemerkt hat. Wie wir in dieser Phase aber als Team aufgetreten sind, die rote Karte und Verletzung, sowie zu viele einfache Fehler weggesteckt haben und immer weiter füreinander gekämpft und an uns geglaubt haben, war einfach unglaublich. Heute dürfen die Mädels in der Kabine gerne feiern, doch genau diese Einstellung und Bereitschaft brauchen wir auch am nächsten Samstag schon wieder, wenn wir wieder nach Mainz fahren und wieder auf ein Spitzenteam der Liga treffen. Heute und morgen genießen wir die zwei Punkte, doch dann beginnt ab Montag schon wieder die Vorbereitung auf die kommende Partie, die wir wieder genauso fokussiert und motiviert angehen werden."

 

Weiter geht es für unsere HCL- Mädels am kommenden Samstag um 16.00 Uhr. Die Reise geht dann erneut nach Mainz, wo unsere Mannschaft dabei gegen die zweite Vertretung des 1. FSV Mainz 05 und den aktuellen Tabellenfünften, der aktuell mit gerade einmal 2 Niederlagen und einem Unentschieden ebenfalls zur Tabellenspitze gehört, antritt.

 

Kröber, Kreitczick- Uhlmann, Matthey (n.e.), Weise (5), Herzig (n.e.), Theilig (2), Guderian (1), Greschner, Kretzschmar (3), Buth (1), Röpcke, Conrad (1), Majer (7/7), Hummel J. (2), Hummel S. (3)

Please reload

Empfohlene Einträge

Doppelspieltag am Sonntag

16.01.2020

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Folge uns!
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Dienstag 10:00 Uhr – 14:00 Uhr
Donnerstag 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

© 2019 – Handballclub Leipzig e.V.

  • Facebook Logo für HC Leipzig
  • Instagram Logo für HC Leipzig
So_geht_Sächsisch.jpg
hbf_logo-2019.jpg