„TeamSportSachsen“: Alle Mitglieder stellen Trainingsbetrieb in den Nachwuchsleistungszentren ein


Die Mitglieder der Initiative „TeamSportSachsen“ haben sich einstimmig darauf verständigt, ab sofort den Trainingsbetrieb im Nachwuchs bis auf Weiteres komplett einzustellen. Die Klubs wollen mit dieser Entscheidung ihren Beitrag leisten, um die kritische Lage im Freistaat Sachsen in den Griff zu bekommen.

Ausschließlich die Profiabteilungen und die Bundeskader des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) setzen ihren Trainings- und Spielbetrieb unter strengsten Auflagen und mit einer engmaschigen Teststruktur fort, um den Ligaspielbetrieb und damit die Vereine und Arbeitsplätze zu erhalten.

Karsten Günther, Sprecher der Initiative „TeamSportSachsen“ & Geschäftsführer SC DHfK Leipzig: „Die Höhe der Infektionszahlen ist alarmierend. Wir alle sind gefragt, uns an die umfassenden Vorgaben zu halten und brauchen genau wie im Sport jetzt Teamwork, Fair Play und Disziplin.

Deshalb wenden wir für unsere Nachwuchsleistungszentren ab sofort die gleichen Vorgaben an wie für den Amateur- und Breitensport. Auch wenn das einen großen Einschnitt in der Ausbildung und Leistungsentwicklung unserer Talente bedeutet, bitten wir alle Partner, Fans und Mitglieder diesen Ansatz zu unterstützen.“

Weitere Informationen zur Initiative "TeamSportSachsen" unter www.teamsportsachsen.de.

122 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen