SV Werder Bremen – HC Leipzig





Der HC Leipzig beim Start ins neue Jahr 2021 eingebremst.

Eigentlich sollte das Jahr mit neuem Elan und angepasstem Trainingsplan besonders gut starten. Aufgrund der weiterhin geschlossenen Fitnessstudios wurde das Krafttraining verschoben und zur besseren Vorbereitung auf das erste Spiel im neuen Jahr eine extra Handballeinheit auf den Montag geschoben. Genauso stand ein Testspiel zur Vorbereitung an.

Und auch Pauline Uhlmann und Nina Reißberg sind wieder fit. Tyra Bessert ist noch nicht bei hundert Prozent, aber beinahe! Christin Conrad ist nach bestandenem „Return to Sport“-Test auch wieder zurück im Training.

Am Montag wurde das gesamte Trainingskollektiv inklusive Staff mit den zugelassenen Schnelltests getestet – alles negativ! Es könnte alles so schön sein. Doch nun erreichte das Team am Dienstagfrüh doch ein positiver Befund, bei einem routinemäßigen arbeitsbedingten PCR-Test. Es entfielen somit das Training am Dienstag und Mittwoch, sowie das geplante Testspiel.

„Wir wollten in den Einheiten nach den zweieinhalb freien Wochen zum einen unsere Grundlagen trainieren, zum anderen stand natürlich die Vorbereitung auf das Spiel gegen Werder Bremen an“, war Cheftrainer Fabian Kunze natürlich nicht begeistert.


Für den HCL geht es nach dem obligatorischen Coronatest am Freitagabend zum Auswärtsspiel am Samstag nach Bremen. „Bremen wird von uns keineswegs unterschätzt, jedoch wollen wir gern auch unser fünftes Auswärtsspiel in Folge für uns entscheiden. Wir sind heiß auf das neue Spieljahr, das für uns ja auch gleich mit einer englischen Woche beginnt!“, so der Cheftrainer. Auch wenn optimale Vorbereitung natürlich anders aussieht.

Um das Spiel sportlich einzuordnen, genügt ein Blick auf die Tabelle. Dort steht der HCL bei 9 Spielen und 13:5 Punkten auf einem hervorragenden 4. Tabellenplatz. Die Damen von der Weser stehen hingegen bei 10 Spielen und 4:16 Punkten auf dem 12. Platz.


Dennoch ist der Gegner mit Vorsicht zu genießen. Denn die Bremerinnen haben sich nach einem schlechten Saisonstart gefangen. Diesen hatten sich Trainer und Mannschaft dann allerdings tatsächlich anders vorgestellt. Aus den ersten acht Saisonspielen holten die Bremerinnen lediglich einen Punkt, zumeist gingen die Spiele allerdings nur knapp verloren.

Robert Nijdam, der Cheftrainer des SV Werder Bremen sprach immer wieder von fehlender Konstanz in seiner jungen Mannschaft, betonte aber auch die individuellen Fortschritte in der Mannschaft.

In den letzten Wochen vor der EM-Pause lief es dann besser, zunächst holte Werder beim 27:27-Unentschieden überraschend in Zwickau einen Punkt, eine Woche später gab es dann im letzten Spiel des Jahres beim HC Rödertal auch den ersten Saisonsieg.


Das Spiel wird am Samstag um 19.30 Uhr live im Stream auf Sportdeutschland.tv übertragen.


Die 2. Handball Bundesliga nimmt an diesem Wochenende mit dem 11. Spieltag ihren Regelbetrieb wieder auf. Dabei gibt es ein Sachsenderby in Zwickau, das Spitzenspiel findet zwischen Solinge-Gräfrath und den Füchsen Berlin statt. Ein Kellerduell bestreiten der TVB Wuppertal und die HSG Freiburg.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Dienstag 10:00 Uhr – 14:00 Uhr
Donnerstag 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

© 2021 – Handballclub Leipzig e.V.

So_geht_Sächsisch.jpg
hbf_logo-2019.jpg
  • Facebook Logo für HC Leipzig
  • Instagram Logo für HC Leipzig

HBF-Partner