Rücktritt von Präsident Thomas Conrad

Thomas Conrad ist als Präsident des HC Leipzig zurückgetreten. Hintergrund sei vor allem die Doppelbelastung als Unternehmer und die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

"Voller Tatendrang und Optimismus habe ich nach der Wahl meine neue Aufgabe in Angriff genommen und konnte feststellen, dass mir jede Unterstützung im Verein durch die Verantwortlichen, durch die sportliche Abteilung und durch den ehemaligen Präsidenten zuteil wurde", so Conrad, der im Dezember 2019 gewählt wurde, in einem offenen Brief.

"Womit ich nicht gerechnet habe - war Corona. Innerhalb kürzester Zeit musste meine Firma Umsatzausfälle in einer nicht zu erwartenden Größenordnung verkraften, Aufträge brachen weg und ich musste wesentlich mehr Zeit als geplant aufbringen, um das Unternehmen durch diese schwere Zeit zu bringen", so Conrad.

Und der scheidende Funktionär betont: "Trotz all dieser unvorhersehbaren Ereignisse wollte ich meine Aufgaben als Präsident wahrnehmen und zu meinem Wort stehen. Heute muss ich mir eingestehen, dass diese beiden verantwortungsvollen Aufgaben [...] meine Kräfte überfordert haben."


Im Anhang finden Sie die persönliche Erklärung von Thomas Conrad.


Rücktritt Thomas Conrad
.pdf
Download PDF • 1.35MB

216 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen