HCL-Sieg in letzter Sekunde





Mainz 05 - HC Leipzig 30:31 (20:16)


Mit einer unglaublichen Energieleistung und ganz viel Glück hat der HC Leipzig sein Auswärtsspiel in Mainz in einer irren Schlussphase mit 31:30 gewonnen. 31:30 endete auch das letzte Mainz-Gastspiel im Januar. Doch diesmal genau umgedreht und mit dem besseren Ende für unsere Mädels.


Dabei schien alles gegen die Gäste zu laufen. Nach schlechter erster Halbzeit mit deutlichem Rückstand (16:20), wuchs der Rückstand in der zweiten Halbzeit sogar auf 22:27 und 23:28 nach 46 Minuten an. Als es in der 55. Minuten 30:26 für die 05er stand, schien der Käs gegessen.

Dass Leipzig in den verbleibenden viereinhalb Minuten mit einem 5:0-Lauf noch einen Sieg erkämpfen würde, damit hatten zu diesem Zeitpunkt nicht viele der 184 Zuschauer gerechnet. Hanna Ferber-Rahnhöfer, Lilli Röpcke, Julia Redder per Strafwurf, Pauline Uhlmann und Julia Weise in letzter Sekunde schafften diesen Kraftakt. Zwei Paraden der eingewechselten Janine Fleischer trugen wesentlich zur Wende bei.

Das Beste am Spiel war die überragende Moral unserer Mannschaft und das dramatische Finale.

So sah es auch Siegtorschützin Julia Weise: „Ich denke, dass wir am Ende über die zwei Punkte mehr als glücklich sein können. Über weite Strecken des Spiels halten wir uns nicht an den Matchplan, können uns dann aber mit einer guten letzten Viertelstunde und viel Kampfgeist und Moral belohnen. Ohne die Fans wäre das heute so nicht möglich gewesen.“


Ein glücklicher HCL-Trainer Fabian Kunze nach dem Spiel: „Wir sind unglaublich erleichtert nach diesem Spiel. Aber wir können mit unserer Halbzeit nicht zufrieden sein und wissen, dass der Sieg doch auch glücklich ist. Möglich wurde er aber durch eine starke kämpferische Leistung in der 2. Halbzeit. Keine Spielerin hat uns aufgegeben und so konnten wir sogar mit dem Treffer durch Jule Weise, die Verantwortung übernimmt, in letzter Sekunde den Sieg einfahren. Und dann Emotionen pur! Vielen Dank an unsere großartigen Fans!“


Die großartigen Fans und alle Leipziger Handballfreunde können sich nun auf ein erneutes Spitzenspiel in der Brüderstraße freuen. Am 13.11.2022 empfängt der derzeitige Zweite (10:2 Punkte) die Spitzenmannschaft des HSV Solingen-Gräfrath 76 (9:3 Punkte).


1. FSV Mainz 05: Kristin Schäfer, Lena Schmid; Michelle Breitbarth (1), Christin Kühlborn (2), Larissa Platen (4), Leah Schulze, Selina Adeberg, Julie Jacobs (1), Denise Radschuweit (3), Simone Karl (4), Melanie Grawe, Lena Thoß (4), Saskia Wagner (4), Elisa Burkholder (7).

Trainerin: Nikoletta Nagy


HC Leipzig: Charley Zenner, Janine Fleischer; Pauline Uhlmann (6), Lara Seidel (4/3), Julia Redder (3/1), Julia Weise (6), Jennifer Hofmann, Emely Theilig (3), Hanna Ferber-Rahnhöfer (1), Ivana Raickovic, Sharleen Juliette Greschner (1), Joanna Granicka (3/1), Lotta Röpcke (2) Lilli Röpcke (2).

Trainer: Fabian Kunze


Siebenmeter: FSV 0/1; HCL 5/7

Strafminuten: FSV 4; HCL 12


Zuschauer: 184

334 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen