top of page

HC Leipzig patzt beim Schlusslicht




HCD Gröbenzell - HC Leipzig 30:29 (12:14)


Die Handballerinnen des HC Leipzig verlieren ihr Auswärtsspiel in der Zweiten Liga beim Tabellenletzten HCD Gröbenzell mit 29:30.


Während Aufsteiger Gröbenzell den ersten Saison-Sieg (bisher 0:16 Punkte) ausgelassen feierte, schlichen die Gäste aus Sachsen mit hängenden Köpfen vom Feld.

Unsere Mannschaft hat es nicht verstanden den Gegner über 60 Minuten zu beherrschen.

Dabei fing es nach anfänglicher Nervosität vielversprechend an, als nach großartigen Nele-Kurzke-Paraden vor allem Alina Gaubatz, Lara Seidel und Pauline Uhlmann die Führung auf fünf Tore ausbauten und es zwischenzeitlich 11:6 und 12:7 nach 23 Minuten stand. Doch bis zur Pause schrumpfte diese komfortable Führung durch mehrere Unaufmerksamkeiten, etliche Fehlwürfe und zu viele technische Fehler auf Zwei. Mit einer 14:12-Führung wurden die Seiten gewechselt.


Binnen zwei Minuten nach Wiederbeginn glichen die Bayern aus. Der HCL schien völlig verunsichert, brach förmlich auseinander. Die Spielerinnen versuchten es vorwiegend mit Einzelaktionen. Tatsächlich gelang das eine oder andere Tor, von Joanna Granicka, Alina Gaubatz oder Lara Seidel gekonnt herausgespielt beziehungsweise mit unbändiger Energie erzielt.

Zehn Minuten vor dem Ende hatte der HCD zum ersten Mal einen Zwei-Tore-Vorsprung (24:22), der sogar mehrfach auf drei Tore anwuchs. Am Ende rettete sich Gröbenzell mit großem Kampf knapp aber verdient ins Ziel.


Fazit: Ergebnis und Spielweise sind für den HC Leipzig enttäuschend. Auch die Hoffnung auf eine signifikante Steigerung in der Abwehr erfüllte sich, trotz sehr guter Paraden von Nele Kurzke, leider nicht.

Trainer Fabian Kunze räumte eine indiskutabel schlechte Leistung, nach gutem Start, ein. „Von hinten bis vorne nicht das Team, welches wir sein wollen. Eine große Entschuldigung an unsere Fans, die uns wieder vor Ort unterstützt haben. Ihr seid der Hammer und habt diese Leistung nicht verdient.“

Vorläufig hat sich die Mannschaft auf einem Abstiegsplatz festgesetzt. Bis zum Saisonfinale sind zwar noch 22 Spiele zu absolvieren, trotzdem müssen baldigst Punkte gesammelt werden.

Die nächste Gelegenheit dafür besteht am 26. November. Da kommen die Kurpfalz Bären in die Brüderstraße.


HCD Gröbenzell: Theresa Bauer, Magdalena Frey; Sina Fischer, Belen Gettwart (2), Kirsten Walter (3), Isabel Kattner (5), Christine Königsmann (2), Johanna Leubner (1), Ramona Nittel (4), Diana Feles (2), Sabrina Lipp, Lisa Salvermoser (2), Hanna Schiller, Jana Epple (9/4), Ann-Christin Steinhart.


HC Leipzig: Elia Garcia Canabate, Nele Kurzke; Pauline Uhlmann (6/1), Lara Seidel (5), Julia Weise, Patricia Nikolic, Jennifer Hofmann, Emely Theilig (1), Alina Gaubatz (6), Hanna Ferber-Rahnhöfer (4), Jenny Illge, Sophie Pickrodt, Sharleen Greschner (2), Joanna Granicka (3), Marlene Tucholke (2).


Siebenmeter

HCD 4/4; HCL 1/3

Strafminuten

HCD 8; HCL 8


Zuschauer: 363

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page