top of page

HC Leipzig in Freiburg gefordert


Nach der Kür DHB-Pokal gegen Blomberg-Lippe, folgt nun am Sonnabend in Freiburg für die Handballerinnen des HC Leipzig die Pflicht.


Im Kerngeschäft zweite Bundesliga müssen beim Aufsteiger HSG Freiburg gleich die ersten beiden Punkte gesammelt werden. Eine schwere Aufgabe für unser junges, neuformiertes Team. Zum einen, weil die Anreise zum Spiel strapaziöse 650 Kilometer bedeutet – die zum ersten Mal mit der Deutschen Bahn bewältigt werden – und zum anderen weil uns der Gegner alles abverlangen wird.

Aus der dritten Liga kommend, sicher nicht mit dem Erstligisten vom letzten Wochenende zu vergleichen, aber auf jeden Fall eine kampferprobte und kampfstarke Mannschaft, die sich vor den eigenen Fans hoch motiviert präsentieren wird.


Für uns kommt es vor allem darauf an, dass wir uns mental auf diese Aufgabe vorbereiten und von Beginn an mit großem Willen das Abwehrkonzept erfolgreich umsetzen sowie im schnellen Umkehrspiel das vorhandene Potential abrufen. Aber auch die Wurfqualität und Passgenauigkeit muss sich dringend verbessern.


In der bisherigen Vorbereitung waren gute Ansätze erkennbar. Das Tempo im Spiel des HCL hat sich nochmal erhöht. Mit kreativen Lösungen und feinen Spielzügen wurde manch Gegner überrascht. Im Ligaalltag wird die Mannschaft weiter reifen. Die Trainer wissen genau an welchen Stellschrauben sie noch drehen müssen und werden die Mädels optimal vorbereiten.

Die Hoffnung auf ein erfolgreiches Auswärtsspiel ist groß. Kapitänin Pauline Uhlmann und ihr Team sind in Freiburg gefordert, versprühen aber auch das notwendige Selbstbewusstsein.


Wer den Ligaauftakt live verfolgen möchte, kann am 9. September um 19.00 Uhr den Livestream von Sportdeutschland.TV einschalten.


228 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page