HC Leipzig II – HC Burgenland 27:32 (13:15)



Erneut musste das Juniorteam gegen eine Mannschaft aus Sachsen-Anhalt antreten und erneut zog man den Kürzeren.

Mit 32:27 siegte der HC Burgenland (mit der ehemaligen HCL-Spielerin Lea Guderian) gegen das Juniorteam des HC Leipzig. Dabei wogte die erste Hälfte zunächst hin und her. Beide Mannschaften konnten die Führungen ihrer Kontrahentinnen immer wieder ausgleichen, ehe den Gästen aus dem Burgenlandkreis dank eines kleinen Schlussspurts die 15:13-Pausenführung glückte.

Ein Vorsprung, der auch nach dem Wechsel zunächst lange knapp blieb, durch vier Tore in Folge auf Seiten des HC Burgenland dann aber zur Vorentscheidung ausgebaut wurde.

Dabei bekam der HCL die beste Werferin im Trikot des HC Burgenland Michelle Paluszkiewicz, die gleich 15 Mal einnetzen konnte, nicht in den Griff. Für den HCL erzielten Leoni Spott und Swantje Müller jeweils 7 Treffer.

Erneut verhinderten aber auch technische Fehler und viele Fehlwürfe auf Seiten des Juniorteams ein besseres Ergebnis. Denn auch in diesem Spiel wäre mehr drin gewesen. So steht nach 5 Spieltagen und 2:8 Punkten lediglich der 9. Tabellenplatz zu Buche.

HC Leipzig: S. Richter, N. Kaempffe (TW) – L. Spott (7), L. Rauschenbach (3), L. Warmboldt, S. Müller (7), L. Tamko Tuebou (1), Giulia Matern (1), R. Gühlke, E. Eckardt (1), E. Gutseel (2), J. Illge(5).

164 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen