top of page

Die SG Schozach-Bottwartal zu Gast in der Brüderhalle

Die Handballerinnen des HC Leipzig empfangen am Sonntag, 19. Februar, 16 Uhr in der heimischen Sporthalle Brüderstraße die SG Schozach-Bottwartal.

Nach zuletzt vier sieglosen Spielen brennen die Mädels um Kapitänin Pauline Uhlmann darauf endlich wieder doppelt zu punkten. Aber auch der Tabellenletzte (8:26 Punkte) darf nicht unterschätzt werden. Im Hinspiel hatte der Aufsteiger unsere Mannschaft voll gefordert. Am Ende sprang mit dem 22:21 ein denkbar knapper Sieg heraus.


HCL-Cheftrainer Fabian Kunze: „Wir wissen um unsere Form und die letzten Ergebnisse und kämpfen in jedem Training und jedem Spiel darum, den Bock wieder umzustoßen. Um wieder Zufriedenheit für unsere Anhänger und uns zu schaffen, müssen wir besser spielen und Ergebnisse liefern. Schozach wird uns dabei alles abverlangen. Sie spielen sehr schnell, kämpfen immer und sind nach dem Aufstieg in der Lage jede Mannschaft an ihre Grenzen zu bringen.“


Mit dabei sein wird das Kreisläufer-Duo Ferber-Rahnhöfer/Greschner. „Die beiden reifen gerade zu Führungsspielerinnen und sind unsere absoluten Säulen im Abwehrsystem“, lobt Chefcoach Fabian Kunze die Zweikampf-Spezialistinnen, die sich auch regelmäßig in die Torschützenliste eintragen.

Am Sonntag werden sie wieder ihre Gegenspielerinnen vor Herausforderungen stellen, hart aber fair.

“Mit unseren fantastischen Fans im Rücken müssen wir einfach gewinnen. Die Fans sind der Wahnsinn, einfach nur cool.”, so Hanna und Sharleen unisono.


Die Leipzigerinnen werden allerdings nicht in Bestbesetzung antreten können, weil zeitgleich in Blomberg das entscheidende A-Jugend-Bundesligaspiel der Meisterrunde gegen die HSG Blomberg-Lippe gespielt wird. Die beiden führen mit 4:0 Punkten die Tabelle der Gruppe 2 an und sind für das Viertelfinale qualifiziert. Mit einem Sieg wartet dann im Viertelfinale der vermeintlich leichtere Gegner. Deshalb verzichtet der Trainer auf die Top-Talente Janine Fleischer und Lotta Röpcke, die mit der A-Jugend die zwei wichtigen Punkte erkämpfen sollen.

„Trotz der großen Bedeutung des Bundesligaspiels stehen wir beim HCL für unsere Ausbildung im Nachwuchs und werden mit Lotta und Janine unsere A Jugend in Blomberg unterstützen. Leider hatte der Gegner keinen geeigneten Termin für die beantragte Verlegung gefunden.“, erläutert Trainer Kunze.


Hiermit möchten wir uns bei unseren Dauerkarteninhabern entschuldigen, dass sie beim Hauptrundenspiel, welches in Markranstädt stattfand, nicht den einfachen Weg in die Halle bekamen. Diese Absprache ging bei unserer Organisation unter. Wir möchten denjenigen gern die Eintrittskosten erstatten, möglich ist das gern nach Absprache in der Geschäftsstelle.






Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page