A-Jugend-Bundesliga - MDOL


Weibl. A-Jugend-Bundesliga - Vorrunde

HC Leipzig vs. Füchse Berlin 23:22 (9:12)


Durch ein Wechselbad der Gefühle schickte die A-Jugend des HC Leipzig ihre Fans im letzten Vorrundenspiel der A-Jugend-Bundesliga und gewann knapp aber nicht unverdient gegen die A-Jugend der Füchse Berlin mit 23:22 (9:12). Dabei glänzte neben Annabell Krüger im Tor insbesondere Anne Hausmann bei ihrem Comeback als kampfstarke Abwehrchefin und als ständiger Unruheherd vorne am Kreis.

Die Konstellation war klar. Nach dem gestrigen 41:39 Sieg bei der SG Rödertal/Radeberg, der ebenfalls erst in der 2. Halbzeit sichergestellt werden konnte, hätte dem HC Leipzig bereits ein Unentschieden zum Weiterkommen gereicht.


In der ersten Halbzeit konnte man vieles nicht umsetzen und nach einem wahren Fehlwurffestival lag man gegen einen keineswegs übermächtigen Gegner folgerichtig mit 9:12 zurück. Doch die notwendige Pausenansprache der Trainer um Chefcoach Fabian Kunze zeigte die erhoffte Wirkung. Nach einem 9:0-Lauf stand es nach nicht einmal 10 Minuten in der 2. Halbzeit plötzlich 18:12 für den HCL.

Das war dann letztendlich auch die Grundlage für den Sieg. Der aber durch Unkonzentriertheiten zum Ende des Spiels, so u.a. 2 vergebene Siebenmeter, noch einmal in Gefahr geriet. Nachdem der letzte Angriff der Gäste erfolglos blieb, ging die Schlusssirene im Jubel der Fans fast unter.


Nach diesem Sieg und dem 2. Platz in der Vorrundengruppe 5 hinter dem Gruppensieger Thüringer HC hat die A-Jugend die Zwischenrunde in der Bundesliga erreicht.

Dort spielen 16 Teams in vier Vierergruppen eine einfache Runde, um die acht Viertelfinalisten zu ermitteln. In Hin- und Rückspielen werden dort die Teilnehmer für das Final Four um die Deutsche Meisterschaft 2021 ermittelt. Allerdings ist der Spielplan aufgrund einiger corona-bedingter Verschiebungen derzeit etwas zerklüftet und die Vorrunde noch nicht vollständig abgeschlossen.



Mitteldeutsche Oberliga

SG Meißen/Riesa – HC Leipzig II 37:32 (18:12)


Mit einer Niederlage kehrte unser Juniorteam als Tabellenführer vom Spitzenspiel aus Meißen zurück. Das Team der Trainer Philip Brommann und Ken Kruse lag dabei zur Halbzeit mit 12:18 zurück. Immerhin konnte man dann aber die 2. Halbzeit mit 1 Tor für sich entscheiden.

Beste Torschützinnen für das Juniorteam waren Lisa Pöhlmann mit 8 Toren, sowie Leonie Rauschenbach und Laura Wedrich mit jeweils 6 Toren.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Dienstag 10:00 Uhr – 14:00 Uhr
Donnerstag 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

© 2020 – Handballclub Leipzig e.V.

So_geht_Sächsisch.jpg
hbf_logo-2019.jpg
  • Facebook Logo für HC Leipzig
  • Instagram Logo für HC Leipzig

HBF-Partner