B- Jugend schafft sehr gute Voraussetzungen für das Weiterkommen

Der erste Schritt in Richtung Deutsche Meisterschafts Viertelfinale ist geschafft. Die Mädels der B Jugend gewannen mit 26:16 gegen den TV Haunstetten. Dieses Polster wirkt sehr stabil, doch trotz der guten Ausgangslage soll das auswärtige Rückspiel in zwei Wochen ebenfalls gewonnen werden. Zum Spiel: die erste Halbzeit war zu Beginn sehr ausgeglichen. Es dauerte ein wenig bis beide Mannschaften in das Spiel gefunden hatten. Nach dem 0:1 Rückstand waren wir die Mannschaft, welche schneller ins Spiel kam und gleich mit ein, zwei Kontern unser Tempospiel unter Beweis stellen konnten. Bis zum 5:1 konnten wir uns absetzen. Aufgrund guter Härte in der Abwehr und hauptsächlich schnellen Angriffen konnten wir eine Führung von 6 Toren mit in die Halbzeitpause nehmen. Nach der Pause starteten wir weiterhin stark und setzten uns auf 9 Tore ab- eine Schwächephase lies die Führung allerdings ein wenig schmelzen. Wir waren zu unkonzentriert, aber es zeigte uns auch, dass der TV Haunsetten immer ein Gegner ist, mit dem man rechnen muss, egal bei welchen Spielstand. Nach einem 0:4 Lauf gegen uns und dem Team- Timeout fanden wir wieder ins Spiel und erkämpften nochmal einen 10 Tore Vorsprung bis zum Ende der Spielzeit. 26:16 Sieg!!

Czeczine, Kriesel- Pöhlmann (3), Seidel (10/6), Reinke (1), Hausmann (6), Thomas (3), Herzig (2), Wähner (n.e.), Hatzel (1), Abouchabaka, Ueberschär

Am Samstag stand für das Team noch ein Spiel in der Sachsenliga Frauen auf dem Plan. Dabei wurde der zweite Platz der Sachsenliga Frauen in der Saison 2018/19 mit dem Sieg gegen den SC Makranstädt gesichert!!! Beachtlich in dem Alter! So deutlich wie das Ergebnis aussieht, war es allerdings nicht das gesamte Spiel über. Das erste Tor fiel erst nach vier Minuten durch einen 7 Meter für den HCL. In der ersten Halbzeit konnten sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzten. Immer wieder wechselte die Führung, doch langsam stabilisierte sich unser Angriffsspiel und wir hielten eine 2 Tore Führung. Wir erlaubten uns trotzdem viel zu viele TRF's und hielten damit die Makranstädter im Spiel. 9:12 betrug unsere Führung zur Halbzeit.

Nach der Halbzeitpause gingen wir mit neuem Schwung an die Sache und zeigten uns von einer ganz anderen Seite. Beinahe alles lief wie erwünscht. Wir bekamen sehr wenig Gegentore und konnten gut erarbeitete Konter laufen. Wir verwandelten nahezu jeden Wurf und setzten unsere Kreisläufer ebenfalls gut in Szene. Danach hieß es diese Leistung der zweiten Halbzeit im lang ersehnten Achtelfinale der Deutschen Meisterschaft ein ganzes Spiel lang umzusetzen.

Czeczine, Kriesel- Pöhlmann (3), Seidel (8/1), Reinke, Hausmann (4), Thomas (7/1), Matthey (4), Wähner, Hatzel (3), Abouchabaka (3), Ueberschär (1)

Weiter geht es am 27.04 um 16 Uhr beim letzten Saisonspiel in der Sachsenliga Frauen gegen Plauen (Sportoberschule). Am 28.04. soll um 15 Uhr das Viertelfinale der B- Jugend erreicht werden! Kein leichter Weg aber wir werden alles geben, um auch in Augsburg eine tolle Vorstellung zu liefern!

C.C.

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Dienstag 10:00 Uhr – 14:00 Uhr
Donnerstag 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

© 2020 – Handballclub Leipzig e.V.

So_geht_Sächsisch.jpg
hbf_logo-2019.jpg
  • Facebook Logo für HC Leipzig
  • Instagram Logo für HC Leipzig

HBF-Partner