Schwer erkämpfter Sieg gegen den USV TU Dresden

Am Sonntag fand nach der erfolgreichen Qualifikation unserer A- Jugend gegen den HCD Gröbenzell unser Sachsenliga Frauen Spiel gegen Dresden auf dem Programm. Vor dem Spiel stand fest, dass Dresden vor allem durch den Rückraum zu Torerfolgen kommen wollte und dies in den letzten Spielen auch immer häufiger gelang, weshalb wir uns in der Tabelle nichts nahmen.

Das Spiel begann, wohl aufgrund einer wieder neu formierten Formation, ausgeglichen. Ab unserem 4:4 Ausgleichstreffer konnten wir uns, hauptsächlich aufgrund der super Einstellung, bis zum 12:5 absetzen. Der schmale Kader machte sich etwas bemerkbar und wir mussten etwas verschnaufen, sodass die Dresdnerinnen wieder Luft schnupperten und die Führung zur Halbzeit „nur noch“ 19:15 betrug. Zur zweiten Halbzeit wollten wir den Abstand halten, aber es wurde immer schwerer und schwerer gegen die guten Rückraumwürfe anzukämpfen. Im Angriff

Wieder recht viele Gegentore aber die Einstellung hat gestimmt und das Spiel spiegelt die positive Entwicklung des Teams wieder. Für uns waren auch die vielen Zuschauer eine neue Erfahrung, denn einige Zuschauer blieben nach der Jugendbundesliga, um uns zu unterstützen.

Nun geht es am Sonntag, stark dezimiert, zum HC Sachsen nach Neustadt- Sebnitz. Uns erwartet ein sehr schweres Spiel aber wir wollen das Spiel wieder für die Ausbildung nutzen und dann werden wir mal schauen, was möglich ist.

157 Ansichten

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Dienstag 10:00 Uhr – 14:00 Uhr
Donnerstag 14:00 Uhr – 18:00 Uhr

© 2020 – Handballclub Leipzig e.V.

So_geht_Sächsisch.jpg
hbf_logo-2019.jpg
  • Facebook Logo für HC Leipzig
  • Instagram Logo für HC Leipzig

HBF-Partner